1917
century_logo_red_de.png

2017 wird Viessmann 100 Jahre alt. Es ist ein schöner Anlass zurückzuschauen. Aber vor allem geht unser Blick voraus: Auf in ein neues Jahrhundert!

Viessmann Team

Auf in ein neues Jahrhundert!

Ein Jubiläum wird schnell zur reinen Historienschau. Wir aber feiern 100 Jahre Viessmann. Und als Viessmann haben wir schon immer vorausgeschaut. Die Begeisterung für Neues steckt in unserer DNA. Aber Verantwortung für die kommenden Generationen gehört untrennbar dazu.

Wie auch die Gewissheit, dass wir nur gemeinsam mit unseren Mitarbeitern und Partnern ein Grundbedürfnis der Menschen erfüllen können: das Grundbedürfnis nach Wohlbefinden.

Der Sprung in ein neues Jahrhundert markierte schon immer eine Zeitenwende, für neue Technologien, für neues Denken. Freuen Sie sich mit uns auf ein Jahr voller Impulse und bewegender Momente. 100 wird man ja nicht alle Tage.

Herzlichst, Ihre

Martin Viessmann
Maximilian Viessmann

arrow_down

Ausblick

Auf in ein neues Energiezeitalter!

Bis 2050 soll die Welt ohne fossile Brennstoffe auskommen. Es wird die Art und Weise, wie wir Energie nutzen, radikal verändern.

Treiber dieser Entwicklung ist die Digitalisierung. Unser Alltag wird immer stärker vernetzt sein – von autonomen Fahrzeugen, die uns von A nach B bringen, bis zum intelligenten Haus der Zukunft. Werfen Sie einen Blick auf die intelligente Energienutzung von morgen

Wohlfühlen und Energie sparen

Im Haus der Zukunft herrscht ein individuelles Wohlfühlklima. Betritt zum Beispiel ein Familienmitglied das Wohnzimmer, wird automatisch seine Lieblingstemperatur eingestellt.

degrees-img-1.png
degrees-img-2.png
Wohlfühlen und Energie sparen

Unabhängig mit der Kraft der Sonne

Das Haus der Zukunft lädt tagsüber seine Stromspeicher auf. Während die Bewohner schlafen, werden die Batterien des E-Bikes und des Elektroautos gefüllt: Am morgen geht’s los mit vollen Tanks. 

battery.gif
Unabhängig mit der Kraft der Sonne

Grüner Strom für Heizung & Co.

Das Haus versorgt nicht nur elektrische Geräte oder das Auto mit grünem Strom, sondern liefert auch Wärme aus erneuerbaren Energien. Scheint die Sonne länger nicht und ist die Hausbatterie leer, wird das eigene Elektroauto zum Stromlieferanten.

umwelt.png
Grüner Strom für Heizung & Co

Strombörse am Gartenzaun

Wer heute seinen selbst erzeugten Ökostrom nicht verbraucht, speist ihn ins öffentliche Netz ein. In Zukunft kann der Hausbesitzer auch seinen Nachbarn mit Energie beliefern.

zukunftsvision-Infografik.png
Strombörse am Gartenzaun

Weitblick

Innovationen von gestern und heute

Ob biferrale Heizfläche oder Matrix-Strahlungsbrenner: Die Liste der Meilensteine in der hundertjährigen Geschichte von Viessmann ist lang. Von Anfang an war das Unternehmen ein technologischer Vorreiter, der die Heiztechnik revolutioniert hat und seiner Zeit voraus war:

meilenstein_img1.png

Biferrale Heizfläche

1980
meilenstein_img2.png

Inox Radial

2001

Schrittmacher in Sachen Energieverbrauch

Die 1980er-Jahre sind das Jahrzehnt der biferralen Heizfläche. Sie macht es möglich, Heizkessel bei niedrigen Temperaturen zu betreiben und dadurch bis zu 40 Prozent Energie zu sparen – ohne dass Korrosionsgefahr besteht.

2001 kommt die Inox-Radial-Heizfläche auf den Markt. Sie sorgt in modernen Heizkesseln dafür, dass möglichst wenig Abwärme ungenutzt verloren geht.

meilenstein_img3.png

Triola-B

1965
meilenstein_img4.png

Vitocaldens 222-F

2015

Zwei in eins

Bereits in den 1960er-Jahren tritt der Duokessel – ein Vorläufer der Ölheizung – seinen Siegeszug an. Mit ihm können sowohl feste Brennstoffe wie Koks als auch Öl verfeuert werden, ein Durchlauferhitzer ermöglicht zudem die Trinkwassererwärmung.

Wie sich unterschiedliche Betriebsarten intelligent verknüpfen lassen, zeigen heute die Hybridheizungen von Viessmann. Wahlweise kommen hier erneuerbare Energien oder Öl und Gas zum Einsatz. Automatisch wird die günstigste Variante gewählt.

meilenstein_img5.png

Acredal-W

1978
meilenstein_img6.png

Vitosol 200-FM

2017

Pioniere in Sachen Sonnenenergie

Lange bevor viele Hausbesitzer auf grünen Strom vom eigenen Dach setzen, beginnt Viessmann 1976 damit, Solarkollektoren zu fertigen.

Mithilfe moderner Flach- und Röhrenkollektoren von Viessmann lässt sich heute jährlich mehr als ein Drittel der benötigten Energie für Heizung und Warmwasser einsparen.

meilenstein_img7.png

L-08

1981
meilenstein_img8.png

Vitocal 300-A

2015

Heizen mit Wärme aus der Natur

Mit Energie aus Luft, Erde, Sonne oder Grundwasser umweltfreundlich heizen: Schon 1978 bringt Viessmann die erste Wärmepumpe auf den Markt.

Heute produziert das Unternehmen im Rahmen der Baureihe Vitocal hocheffiziente Wärmepumpen, deren Leistung groß genug ist, um ein Mehrfamilienhaus zu heizen und das Trinkwasser zu erwärmen.

Rückblick

Stationen des Erfolgs

Aufbruch in Hof

Der Schlossermeister Johann Viessmann macht sich 1917 selbstständig. Bald baut er nicht mehr nur landwirtschaftliche Maschinen. Es gelingt ihm, eine neue Generation von Heizkesseln zu entwickeln, die schneller Wärme liefert und weniger Brennstoff verbraucht.

viessmann-crest.png
S07_Anzeige.png
Alsenbergerstrasse

In Hof an der Saale gründet Johann Viessmann in der Alsenbergerstraße seine Firma.

Johann Viessmann

Sein technisches Talent macht Firmengründer Viessmann schnell erfolgreich.

Aufstieg zum Industrieunternehmen

Ab 1937 baut Johann Viessmann im hessischen Allendorf an der Eder einen Betrieb auf, der später zum Stammwerk der heutigen Viessmann Gruppe wird. 1947 übernimmt Hans Viessmann den väterlichen Betrieb mit 35 Beschäftigten und entwickelt ihn zu einem großen Industrieunternehmen.

Hans Viessmann

Wirtschaftswunder: Gründersohn Hans Viessmann modernisiert das Unternehmen und macht es in ganz Deutschland und ersten Auslandsmärkten erfolgreich.

In Allendorf werden schon früh moderne Heizkessel konstruiert.

Bereits in den 1960er-Jahren produzieren rund 350 Mitarbeiter jährlich etwa 5.000 Kessel.

Nachhaltig erfolgreich

Zum Jahreswechsel 1991/1992 überträgt Hans Viessmann seinem Sohn Martin die Verantwortung über die Heiztechnik. Ganz oben auf dessen Agenda: Energieeffizienz und Internationalisierung.

Generationswchsel.jpg

Martin Viessmann erhöht den Anteil des Auslandsgeschäfts von 10 auf 50 Prozent des Gesamtumsatzes – eröffnet dafür Niederlassungen in Osteuropa und Asien.

Das 2017 eröffnete Technikum steigert die Effizienz in Forschung und Entwicklung.

Seit 2016 ist Maximilian Viessmann an Bord und treibt den digitalen Wandel bei Viessmann voran.

Die Viessmann Group 2017

12.000

Mitarbeiter in aller Welt sind für das Unternehmen Viessmann tätig

2,25 Mrd.

Umsatz

54%

Auslandsanteil am Umsatz

120

Verkaufniederlassungen weltweit

23 

Produktionsgesellschaften in Ländern

12

Vertriebsaktiväten in Ländern

74